Geschichte

Geschichte

 

Eine Joint-Venture-Geschichte

Die Marke smart ist seit jeher Vorreiter, wenn es um Stadtautos geht. Um ihre Pionierrolle in diesem Bereich zu behaupten und ihre Mission, Elektromobilität und Shared Services für die Städte von morgen bereitzustellen, voranzutreiben, hat sich die Muttergesellschaft Mercedes-Benz AG für einen Zusammenschluss mit einem chinesischen Mobilitäts-Kraftpaket entschieden: Geely Automobile Group Co., Ltd. Gemeinsam wurde die smart Automobile Co., Ltd.gegründet.

Warum? Zunächst einmal sind die Vorteile eines sehr vielfältigen internationalen Unternehmens enorm: Die Vereinigung vieler verschiedener Nationalitäten und Menschen, die verschiedene Sprachen sprechen, kann ein besseres Verständnis der vielen verschiedenen Märkte auf der ganzen Welt vermitteln. Daimler und Geely sind bereits stark vernetzt, aber die Stärkung kultureller Erkenntnisse ist in der heutigen globalen Wirtschaft von unschätzbarem Wert.

Und da smart das ultimative Stadtauto ist ... wer kennt sich mit Großstädten besser aus als China? Es führt die Weltliste in dieser Kategorie mit 121 Metropolen mit über einer Million Einwohnern an. Aber natürlich steckt mehr dahinter: Die Gewerkschaft ist eine 50/50-Partnerschaft zwischen den beiden Automobilführern und schöpft aus den Stärken des jeweils anderen. Stärken wie das starke Global Engineering Netzwerk von Geely oder die Expertise des Mercedes-Benz-Forschungs- und Entwicklungsteams sowie starke Vertriebs- und Servicenetze in China und Europa. Stärken, die es smart ermöglichen, von der wachsenden Nachfrage nach Elektrofahrzeugen auf der ganzen Welt, insbesondere aber in China, zu profitieren.

smart – DIE Elektroautomarke für die Stadt – ist bereit, von der steigenden Nachfrage nach nachhaltigem Stadtverkehr zu profitieren. Die Partnerschaft zwischen Mercedes-Benz und Geely wird dazu beitragen, die Synergien zu maximieren.

 

Lang geplanter Erfolg

smart ist schon immer im Takt einer anderen Trommel marschiert. Aber die Musik spielt schon länger, als man denken könnte ...

Viele von Ihnen erinnern sich wahrscheinlich noch daran, als die schrullige und coole Marke smart 1997 auf der IAA in Frankfurt debütierte. Tatsächlich reichen die Wurzeln von smart 25 Jahre weiter zurück, bis ins Jahr 1972. Damals entwickelte Daimler ein Konzept für ein kleines Stadtauto als Reaktion auf die zunehmende Verkehrsüberlastung in den Städten sowie die zunehmende Luftverschmutzung.

 

Geschichte

 

Obwohl dieses ursprüngliche Konzept es vom Reißbrett zur Form eines Rohrrahmen-Testfahrzeugs schaffte, wurde es bis 1981 auf Eis gelegt. In diesem Jahr interpretierte ein anderes Konzept das ursprüngliche konkreter. Es hieß NAFA – kurz für „Nahverkehrsfahrzeug“. Es erfüllte die Anforderungen an ein emissionsarmes Stadtauto mit geringem Platzbedarf bei gleichzeitiger, besonders effizienter Raumnutzung. Leider entsprach die damalige Technik für Kleinwagensicherheit nicht den hohen Sicherheitsstandards von Daimler. Es sollte über ein Jahrzehnt dauern, bis die Technologie aufholte ...

 

 

Den Ton für die Zukunft angeben

... Wir spulen vor ins Jahr 1994, als Daimler eine Partnerschaft mit Nicholas Hayek und seiner Firma Swatch, dem flippigen Schweizer Uhrmacher, einging. Der Name smart stammt von der Kombination aus dem Namen Swatch, Mercedes und Kunst (Swatch Mercedes ART). Diese Partnerschaft führte zum ersten smart Concept Car, das auf der IAA 1997 gezeigt wurde und schließlich im folgenden Jahr zum Produktionsstart.

 

Seitdem hat smart eine Reihe von Modellen und Konzepten in unterschiedlichen Karosseriestilen produziert:

2007 setzte smart die Weichen für die Zukunft, als es in London eine Testflotte von 100 vollelektrischen fortwos vorstellte. Nach einer Reihe von Teiltests startete 2011 die serienreife Produktion des smart fortwo EV.

Auch beim Service ist smart Pionier. Bereits bei der Gründung nahm es am beliebten innerstädtischen Carsharing-Programm car2go teil. Der smart fortwo bleibt weiterhin eines der beliebtesten Modelle im car2go-Nachfolgeprogramm ShareNow.

 

Geschichte

 

2020 wechselte smart als erste Automobilmarke überhaupt von Verbrennungsmotoren auf vollelektrische Antriebe. Im selben Jahr gründeten die Mercedes-Benz AG und die Geely Automobile Group Co., Ltd. das neue smart Joint Venture für die zukünftige Generation smarter Produkte. Die neue Generation der smart Fahrzeuge, die 2022 auf den Markt kommen soll, wird unter anderem das Versprechen Elektromobilität für die Stadt anzubieteneinlösen.